Warum im Winter Laserhaarentfernung in Zürich effektiver ist

Warum im Winter Laserhaarentfernung in Zürich effektiver ist

0 Comments
laserhaarentfernung_in_zuerich

Dauerhafte Laserhaarentfernung in Zürich ist besonders erfolgreich im Winter. Die Effektivität und Verträglichkeit liegt dabei nicht in der Stadt selbst begründet – auch wenn sie mit ihren vielen schönen Ecken und der hohen Lebensqualität immer einen Besuch wert ist.

Laserhaarentfernung in Zürich ist im Winter deshalb so erfolgreich, weil sie unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden kann. Die Faktoren, welche zur erhöhten Effektivität beitragen, sind folgend aufgelistet.

1. Geringere Sonneneinstrahlung für gute Verträglichkeit

Wer sich in den Wintermonaten prinzipiell mehr drinnen aufhält und weniger Zeit in der Sonne verbringt, steigert die Effektivität und Verträglichkeit von Laserhaarentfernungen. Der Grund dafür ist, dass die Haut nach der Behandlung sensibler reagiert. Insofern sollten Sie übermässige Sonneneinstrahlung vermeiden. Und wann geht das besser als im Winter, wenn die Tage kurz und die Sonneneinstrahlung gering ist?

Das heisst allerdings nicht, dass Laserhaarentfernung in Zürich im Sommer nicht auch möglich ist. Man muss sich nur bewusst sein, dass die Haut das Organ ist, welches den Umwelteinflüssen stark ausgesetzt ist. In Folge der Laser-Behandlung ist die Sensibilität der Haut verstärkt, weshalb übermässige Sonnenbäder und Sonnenexposition prinzipiell vermieden werden sollten. Zusätzlich sollte Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor aufgetragen werden, um die Haut zu schonen. Unter diesen Bedingungen können auch im Sommer Laserhaarentfernungen durchgeführt werden, allerdings mit folgender Einschränkung:

2. Farbkontrast steigert den Erfolg

Sowohl Laserhaarentfernungen als auch Haarentfernungen durch IPL-Behandlungen basieren auf dem Einsatz von konzentriertem Licht, welches mit einer bestimmten Wellenlänge auf die Haut geleuchtet wird. In der Folge dringt das Licht in die Haut ein und erwärmt dort gezielt die dunklen Partikel. Insofern sind Laserhaarentfernungen besonders erfolgreich bei dunkler Haarfarbe und heller Haut. Umso höher dieser Kontrast, desto erfolgreicher ist die Behandlung.

Die Melanine, sprich die farbgebenden Pigmente, resorbieren das hochenergetische Licht, wodurch die Haarfollikel für eine kurze Zeit so stark erhitzt werden, dass sie langfristig zerstört werden. Allerdings können bei der Behandlung nur die Haare zerstört werden, welche sich im Moment der Behandlung in der Wachstumsphase befinden. Dies ist der Grund dafür, weshalb mehrere Behandlungstermine für eine erfolgreiche Haarentfernung nötig sind.

Die benötigte Anzahl der Sitzungen ist individuell verschieden und hängt von der Beschaffenheit der Haut und Haare ab. Prinzipiell gilt: Umso heller die Haut und umso dunkler die Haare, desto erfolgreicher ist die Behandlung. Diese spezifischen Voraussetzungen treffen auf die meisten Patienten besonders im Winter zu, wenn die Haut schon ihre Sommerbräune verloren hat.

3. Experten zur Laserhaarentfernung in Zürich

Laserhaarentfernungen bergen, wie alle Behandlungen, immer ein gewisses Risiko. Um dieses zu minimieren, ist es wichtig, sich von Experten behandeln zu lassen, welche die Technologie und etwaige Folgeerscheinungen kennen, einschätzen und professionell darauf reagieren können. Neben dem Einsatz moderner Geräte ist das Know-how besonders wichtig, um das bestmögliche und zugleich das am wenigsten schädliche Ergebnis zu erlangen.

Melden auch Sie sich noch heute für eine dauerhafte Laserhaarentfernung in Zürich, wenn Sie noch die Vorteile des Winters nutzen wollen. Gerne bietet Ihr Hautarzt auch eine umfangreiche Beratung und gibt weitere Informationen, damit Sie die Vorteile der angebotenen Behandlungsmethoden kennen lernen.