Hautarzt Zürich: Mit Microneedling zur jüngeren Haut

0 Comments
Hautarzt Zürich Mit Microneedling zur jüngeren Haut

Microneedling bei Ihrem Hautarzt in Zürich: Dermaroller mit Anti-Aging Effekt

Es gibt eine gute Nachricht für alle Menschen, die sich eine straffere, jünger erscheinende Haut wünschen, aber eine Schönheitsoperation vermeiden wollen: Ihr Hautarzt in Zürich ermöglicht Ihnen mithilfe eines Dermarollers und der Microneedling Technik einen eindrucksvollen Anti-Aging-Effekt ohne operativen Eingriff. Wie das funktioniert, was es dabei zu beachten gibt und mit welchen Ergebnissen Sie beim Microneedling rechnen dürfen, erfahren Sie hier.

Was ist Microneedling überhaupt und was kann die Behandlung beim Hautarzt in Zürich bewirken?

Microneedling ist eine nichtoperative Technik, die Menschen mit verschiedenen Hautprobleme helfen kann, angefangen bei schlaffer Haut und Faltenbildung bis hin zu Akne, Narbenbildung oder Cellulite.

Dahinter steckt Folgendes: Die Bearbeitung der Haut mit dem Dermaroller soll die Durchblutung fördern und somit die Reparaturvorgänge in der Haut anregen, die natürlicherweise (in abgeschwächter Form) ablaufen. Das Ergebnis:

  • Die Haut im Gesicht, an den Oberschenkeln, am Po oder anderen Körperstellen kann straffer, jünger, ebener wirken,
  • Augenringe oder Tränensäcke können verschwinden und
  • Fältchen werden aufgepolstert,
  • wodurch das gesamte Hautbild optisch verbessert wirkt.

    Wie genau funktioniert Microneedling bei Ihrem Hautarzt in Zürich?

    Das wichtigste Equipment beim Needling ist der sogenannte Dermaroller. Dies ist ein Gerät, welches mit vielen feinen Nadeln aus chirurgischem Stahl versehen ist. Die Länge dieser Nadeln variiert zwischen etwa 0,2 und 2 mm, je nachdem, welche Körperregion behandelt wird.

    Während der Sitzung wird dieser Dermaroller mit etwas Druck so vertikal, horizontal und diagonal über der Haut bewegt, dass dessen kleine Nadeln in die obere Hautschicht, die Epidermis, eindringen. Diese minimalen Verletzungen der Hautzellen führen dazu, dass der Körper natürliche Wundheilungsprozesse auslöst. Dabei entstehen wichtige Stoffe, welche die Erneuerung und Aufpolsterung der Haut fördern und sie später frischer und jünger aussehen lassen:

    Zum einen bildet der Körper Kollagen und Elastin. Diese Wirkstoffe, die auch in vielen Beautyprodukten enthalten sind, sind für die Elastizität der Haut verantwortlich. Zum anderen regt das Needling die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure an. Diese ist in der ästhetischen Medizin dafür bekannt, dass sie ein Vielfaches ihres eigenen Gewichtes an Wasser binden kann. Somit versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit, was ebenfalls für einen aufpolsternden Effekt sorgen kann.

    Das Ergebnis des Microneedlings ist also, dass Ihre obere Hautschicht erneuert und mit möglichst vielen hautverjüngenden Wirkstoffen versorgt wird. Das Erscheinungsbild ist frischer, straffer und feinporiger.

    Was erwartet Sie bei einer Microneedling Sitzung beim Hautarzt in Zürich?

    Eine Sitzung dauert etwa eine halbe Stunde. Vor der Anwendung wird ein spezielles Gel auf die entsprechende Hautstelle aufgetragen, welches für eine leichte Betäubung sorgt. Daher verläuft das Microneedling relativ schmerzfrei. Zudem ist die obere Hautschicht, die Epidermis, eher unempfindlich, da sie nicht mit Nervenzellen versorgt wird. In jedem Fall müssen Sie nicht mit den möglichen Risiken und Nebenwirkungen rechnen, die ein operatives Verfahren zur Hautverjüngung birgt.

    Während der Behandlung wird der Dermaroller über die zu behandelnde Haut gerollt, dabei wird leichter Druck ausgeübt. Nach etwa 30 Minuten sind Sie bereits fertig.

    Nach der Anwendung wird Ihre Haut etwas gerötet sein. Dieser Zustand ist jedoch in der Regel ohne Probleme auszuhalten und beruhigt sich bereits nach maximal zwei Tagen. Hilfreich sind kühlende Gels und Seren, die Sie zur Pflege auftragen. Deren Inhaltsstoffe werden jetzt besonders gut von den Hautzellen absorbiert, da die Blutzirkulation auf Hochtouren läuft. Somit können auch Anti-Aging Pflegeprodukte um bis zu 90 Prozent besser wirken als vor der Microneedling Behandlung.

    Wie oft muss die Microneedling Behandlung wiederholt werden?

    Für einen ersten leichten Effekt genügt häufig bereits eine Microneedling Sitzung. Wünschen Sie sich eine stärkere oder dauerhafte Verbesserung Ihrer Haut? Dann kann es in Absprache mit Ihrem Hautarzt in Zürich sinnvoll sein, die Sitzungen über einige Monate zu wiederholen. Wie oft und in welchen Abständen die Behandlung wiederholt werden sollte oder darf, hängt von der Länge der verwendeten Nadeln und von der Hautregion ab. So werden beispielsweise tiefere Narben nur etwa alle acht Wochen erneut behandelt, während der Dermaroller zur Behandlung kleinerer Falten und Hautverfärbungen oder zur einfachen Zellerneuerung bis zu zweimal wöchentlich zum Einsatz kommen kann.

    Verstärken können Sie den positiven Lifting-Effekt auch, indem Sie zu Beautyprodukten greifen, welche Ihre Haut auch nach der Anwendung mit Hyaluron und Silicium versorgen. Besonders geeignet hierfür sind nährstoffreiche Seren.

    Comments are closed.