Mit unserer Laserbehandlung werden Sie Ihr Tattoo endgültig los

0 Comments
Mit unserer Laserbehandlung werden Sie Ihr Tattoo endgültig los

Durch Laserbehandlungen werden Sie Ihre Tattoos endgültig los

Laserbehandlungen: Tattoos rückstandslos entfernen

Ob Biker, Topmodel, Manager oder Profisportler: Quer durch jede Alters- und Gesellschaftsschicht zieren und verunstalten Tattoos so gut wie jeden Körperbereich. Obwohl es sich mitunter um kleine Kunstwerke handelt, empfinden viele Menschen mit zunehmendem Lebensalter ihre Tätowierungen als unansehnlich. An auffälligen Stellen stehen die Relikte vergangener Zeiten nur allzu oft der beruflichen Karriere entgegen.

Verpatzte Tattoos sorgen hingegen für Schmunzelerlebnisse. Besonders wenn falsch geschriebene Wörter oder das mangelnde Talent des Tätowierers dem Betrachter ins Auge springen, ist es Zeit für eine Tattooentfernung. Was früher für immer auf der Haut blieb, lässt sich heute durch Laserbehandlungen aus der Welt schaffen.

Laserbehandlung: Tattooentfernung mit Erfolgsgarantie

Einst wurden Tätowierungen durch Abschleifen oder durch Herausschneiden entfernt. Bei einigen Verfahren wurde auch Milchsäure unter die Haut gespritzt. Diese Methoden gehören jedoch der Vergangenheit an. Wer heutzutage unglücklich mit seinem Körperschmuck ist oder wer Platz für neue Tätowierungen braucht, dem kann die Medizin helfen. Bei der modernen Tattooentfernung kommt Lasertechnologie zum Einsatz, die jedes Hautgemälde rückstandslos entfernt – ganz ohne Narbenbildung.

Keine andere Methode ist so effektiv wie die Laserbehandlung

Heutzutage entfernen Mediziner Tätowierungen durch Lasertechnologie. Das Verfahren ist mit Abstand die wirksamste Massnahme bei unerwünschten Tattoos. Darüber hinaus lassen sich mit dem Laser auch Pigmentstörungen eliminieren und Permanent-Make-up beseitigen.

Die betroffenen Bereiche werden mit intensivem Laserlicht bestrahlt, wodurch die Farben verblassen. Picosekundenlaser stellen die neuste Generation auf dem Markt dar. Die Geräte entfernen nicht nur dunkle Tattoos, sondern auch helle Motive, was bei herkömmlichen Lasern problematisch ist. Nach einer erfolgreichen Therapie sehen die gelaserten Körperregionen so aus, als wären Tattoos nie auf der Haut gewesen – selbst bei grossflächigen Körperbildern.

Das Verfahren punktet mit sehr kurzen Lichtimpulsen, die im Picosekundenbereich liegen – das ist der billionste Teil einer Sekunde. Die ultrakurzen und hochenergetischen Impulse zersprengen die Farbpigmente in der Haut, deren Überbleibsel dann von körpereigenen Fresszellen abgebaut werden. Im Gegensatz zu konventionellen Lasern, die meist im Nanosekundenbereich arbeiten, müssen Patienten weit weniger Sitzungen in Kauf nehmen.

Laserbehandlung: Tattoo- und Permanent-Make-up-Entfernung auf wirksame Art

Mit einer Behandlung allein ist es nicht getan, denn nur mehrere Sitzungen erzielen gute Ergebnisse. Bis eine Tätowierung komplett entfernt ist, kann es je nach Abmessung rund ein Jahr dauern. Für grosse Tattoos am Rücken, Waden oder Steissbein sind mitunter bis zu zehn Sitzungen nötig. Zwischen den einzelnen Behandlungen sollten rund vierwöchige Pausen liegen, damit die Haut Gelegenheit hat, sich zu regenerieren. Die mit Laserenergie behandelten Hautpartien sind nach der Behandlung sehr empfindlich. Sie sollten für etwa zwei bis drei Monate keinem starken Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Laserverfahren: nicht schmerzfrei, dafür effektiv

Das Laserverfahren ist in etwa genauso schmerzhaft wie das Stechen mit Tätowiernadeln. Durch das Lasern wird die Haut stark gereizt und erhitzt. In einem Gerät, das an einen Staubsauger erinnert, ist ein Kühlgebläse untergebracht. Ein kalter Luftstrom reduziert während der Behandlung die Schmerzen. Eine Stunde vor der Sitzung empfiehlt sich, die tätowierten Bereiche mit einer hautbetäubenden Salbe einzucremen.

Nach dem Lasern verspüren Patienten ein Brennen und Pulsieren an den betroffenen Stellen. Im Allgemeinen klingen die Beschwerden nach zwei Tagen wieder ab. Bepanthenhaltige Produkte und Coolpacks helfen dabei, die gereizte Haut zu beruhigen.

Laserbehandlungen sind medizinische Eingriffe und dürfen nur von Therapeuten mit entsprechender Qualifikation durchgeführt werden. Wie bei allen Verfahren kann es dennoch zu unerwünschten Nebenwirkungen und Komplikationen kommen. Das Risiko Verbrennungen zu erleiden, ist dank der modernen Lasertechnologie äusserst gering.

Wer sollte sich nicht lasern lassen?

Für die meisten Menschen ist das Laserverfahren eine clevere Option, sich unliebsamer Tattoos nachhaltig zu entledigen. Es gibt aber Ausnahmen. Trat nach dem Tätowieren eine Kontaktallergie gegenüber den verwendeten Farben auf, kann die Methode unter Umständen gesundheitsschädliche Auswirkungen haben. Die zerstörten Pigmente verbreiten Allergene im gesamten Körper, was eine noch heftigere Reaktion hervorrufen kann. Betroffene sollten sich vor dem Lasern unbedingt von ihrem Dermatologen beraten lassen.

Die Behandlung im Haut- & Laserzentrum

Wir bieten Ihnen ein innovatives Konzept zur ganzheitlichen Pigmententfernung. Neben zahlreichen anderen Verfahren beseitigt unser geschultes Team auch Tätowierungen durch Laserenergie. Die Behandlungspreise fallen höher aus als beim Tätowieren. Die Entfernung eines mittelgrossen Tattoos kostet zwischen 3.000 und 4.000 Franken, bei kleineren Tattoos liegen sie bei 300 bis 400 Franken pro Sitzung. Die Behandlungskosten rentieren sich jedoch, da nach dem Entfernen kein Unterschied zu ungelaserten Hautpartien erkennbar ist.

Comments are closed.