Pigmentflecken entfernen für einen guten Teint

0 Comments
Pigmentflecken entfernen für einen schönen Teint

Pigmentflecken werden häufig als störend wahrgenommen. Umso mehr und umso dunkler sie sind, desto stärker leiden Personen an ihnen. Da sie häufig im Gesicht auftreten, wächst bei vielen der Wunsch, sich die Pigmentflecken entfernen zu lassen. Aufgrund der vielen Therapiemöglichkeiten kann man immer mehr Pigmentflecken entfernen – und das schmerzfrei und nachhaltig.

Lesen Sie hier, welche Therapieverfahren geeignet sind, Ihre Pigmentflecken zu entfernen.

Unterscheidung von Pigmentstörungen der Haut

Welche der Methoden angewendet wird, hängt massgeblich von der Art der Pigmente ab. Diese lassen sich aufgrund ihrer Ursache, ihrer Zusammensetzung und Ausprägung unterteilen. Pigmentflecken entstehen aufgrund von Mutationen der Zellen. Je nachdem, welche Mutationen entstehen, können die Pigmentflecken entweder gutartig oder bösartig sein. Insofern ist eine genaue Diagnose vor Beginn der Therapie nötig. Auf diese Weise kann der Typus festgestellt werden und Massnahmen zur Behandlung zur Entfernung von Pigmentflecken getroffen werden.

Den Unterschied kennen und Pigmentflecken entfernen

Je nachdem, um welche Pigmentstörung es sich handelt, muss unterschiedlich reagiert werden. Insofern ist es wichtig, als Grundlage der Entscheidung über das Therapieverfahren die Pigmentstörung genau zu untersuchen, um entsprechend darauf reagieren zu können. In der Medizin wird zwischen gutartigen und bösartigen Pigmentstörungen unterschieden.

Gutartige Pigmentflecken entfernen

Gutartige Pigmentstörungen können in verschiedenen Arten und Schweregraden entstehen. Hier ist ein Überblick über die Hautveränderungen, die am häufigsten auftreten.

Muttermale entfernen

Gutartige Hautveränderungen werden in der Regel Muttermale (Nävus) genannt. Zuweilen als „Schönheitsflecken“ bezeichnet, betonen sie bestimmte Merkmale der Person oder dienen als Erkennungszeichen. Marilyn Monroe ist wohl das bekannteste Beispiel, wie ein Muttermal zur echten Marke werden kann.

Behandelt werden Muttermale zumeist durch einen chirurgischen Eingriff. Auf diese Weise können die Muttermale vollständig entfernt werden. Eine lokale Betäubung lässt den Patienten die Behandlung kaum spüren und durch gute Kenntnisse der Ärzte kann starker Narbenbildung vorgebeugt werden.

Leberflecken entfernen

Weit bekannt sind zudem Leberflecken. Die umgangssprachlich Leberflecken genannten Pigmentflecken werden in der Medizin eine Lentigo oder ein Nävuszellnävus bezeichnet. Eine Lentigo ist eine nach aussen hin scharf abgegrenzte Pigmentstörung, welche durch vermehrtes Auftreten von Melanozyten oder einer verstärkten Melaninbildung entsteht. Melanin ist für die rötliche, braune oder schwarze Färbung von der Haut und anderen Körperzellen zuständig. Melanozyten hingegen sind die Pigmentzellen des Menschen.

Ein Nävuszellnävus sieht einer Lentingo sehr ähnlich, und auch die Entstehung ist vergleichbar. Die Nävuszellen sind Zellen, die der Malanozyte ähnlich sind und die Melanin enthalten. Typischerweise ordnen sie sich in Nestern an.

Wie auch Muttermale können Leberflecken operativ entfernt werden. Zudem können mit der modernen Laser-Technologie die Leberflecken präzise und schonend entfernt werden. Wird die Entfernung allerdings nicht aus medizinischen, sondern aus ästhetischen Beweggründen durchgeführt, kann auch eine IPL-Behandlung in Betracht gezogen werden. Denn in diesen Fällen wird ausschliesslich die Farbgebung, nicht allerdings die Zellstruktur entfernt.

Sonnenflecken und Melasmen entfernen

Zu den gutartigen Pigmentflecken zählen zudem Sonnen-, bzw. Altersflecken. Diese entstehen, wie der Name bereits sagt, durch das UV-Licht der Sonne und können bereits im frühen Kindesalter auftreten. In diesen Fällen spricht man von Sommersprossen. Da sie aufgrund der Sonneneinstrahlung entstehen, treten sie häufig im Gesicht auf. Wird über Jahre hinweg die Haut der direkten Sonne ausgesetzt, neigen Sommersprossen dazu, nicht mehr zu verschwinden und dauerhaft zu bleiben. In diesen Fällen wird dann von Altersflecken gesprochen.

Melasmen, in deren Fällen auch von Hyperpigmentierung gesprochen wird, sind ebenfalls auf eine überstarke Einlagerung von Melanin in der Haut zurückzuführen.

Gutartige Pigmentflecken wie Sonnenflecken und Melasmen werden häufig mit Trichloressigsäure gebleicht oder mit Laser- und Kryotherapien behandelt. Auf diese Weise können die Pigmentflecken schonend und nachhaltig entfernt werden. Deren Behandlung ist zudem einfacher durchzuführen, als kleinchirurgische Eingriffe.

Bösartige Pigmentflecken

Bösartige Pigmentflecken sind bösartige Hauttumore, auch Hautkrebs genannt. Immer mehr Menschen leiden an dieser Krankheit und auch hier ist vor allem die Sonneneinstrahlung Verursacher der Bildung abnormaler Zellen, die sich zu bösartigen und wuchernden Gewächsen entwickeln. Untergliedert werden die verschiedenen Hautkrebstypen in Basaliome, Spinaliome und maligne Melanome.

Basaliome und Spinaliome entfernen

Basaliome sind Basalzellkarziome, welche nur in sehr seltenen Fällen tödlich sind, da sie keine Metastasen bilden. Typischerweise sind Basaliome durchscheinende Klümpchen und auf ihrer leichten Erhöhung können sich Krusten bilden. Frühzeitig erkannt, können sie sehr einfach behandelt werden.

Spinaliome (Plattenpithelkarziome) sind ebenfalls in äusserst seltenen Fällen tödlich. Im Gegensatz zu Basaliomen sind sie meist rötliche Flecken die schuppen oder Pusteln.

Um Basaliome und Spinaliome zu entfernen, werden meist mikrochirurgische Methoden gewählt. Dabei wird der Tumor aus der gesunden Haut entfernt. Da er allerdings streut und sogenannte Tochtergeschwulste entstehen, sind regelmässige Untersuchungen und etwaige mehrfache Operationen unausweichlich. Spinaliome können in manchen Fällen mit Hilfe von Bestrahlung oder Vereisung behandelt und entfernt werden.

Maligne Melanome entfernen

Maligne Melanome werden auch schwarzer Hautkrebs genannt. Sie bilden die aggressivste Form der Hauttumore und nehmen meist unregelmässige Formen an. Häufig treten sie in Muttermalen auf, was ihre Früherkennung erschwert und die Vorsorge umso wichtiger macht.

Sobald der Verdacht auf ein malignes Melanom besteht, wird der das maligne Melanom operativ entfernt und untersucht. Bestätigt sich der Verdacht, wird das Hautgewebe um die Stelle des Tumors ebenfalls untersucht und gegebenenfalls nachoperiert. Besonders in diesem Fall sind regelmässige Hautuntersuchungen und Überprüfung der Pigmentflecken dringend ratsam.

Mit der richtigen Behandlungsmethode Pigmentflecken entfernen

Je nachdem, um welchen Typ es sich handelt, werden unterschiedliche Methoden angewendet, um Pigmentflecken zu entfernen. Lassen auch Sie sich regelmässig von Ihrem Hautarzt untersuchen, denn auf diese Weise kann medizinische Vorsorge betrieben und nach Wunsch können ungeliebte Verfärbungen der Haut behandelt werden.

Comments are closed.