Kleresca sagt Ihrer Akne den Kampf an

0 Comments
Kleresca sagt Ihrer Akne den Kampf an

Kleresca ist eine innovative und hocheffiziente Behandlung zur Minderung von Akne. Die entzündliche Hautkrankheit betrifft vor allem die Talgdrüsen und Haarfollikel und tritt in der Pubertät erstmalig auf. 

In den meisten Fällen bildet sie sich bis zum Alter von maximal 30 Jahren wieder zurück. Aber das ist nicht immer so. Dann ist von einer sogenannten Erwachsenenakne die Rede. Oftmals bilden sich Pickel und Pustel auf der Stirn, den Wangen oder am Kinn. Aber auch an Dekolleté und Rücken kann sich die Hautkrankheit äussern. 

Wie und warum entsteht Akne?

Die Auslöser können ganz unterschiedlicher Natur sein. Infrage kommen beispielsweise:

  • hormonelle Veränderungen
  • Talgdrüsen-Überfunktion
  • Verhornungen in den Talgdrüsengängen 
  • bakterielle Infektionen 

Kommt es im Jugendalter zu Akne, dann ist in der Regel die übermässige Produktion von Androgenen dafür verantwortlich. Diese Geschlechtshormone sorgen dafür, dass die Haut vermehrt Talg bildet. Das führt uns direkt zum nächsten Auslöser: die Überfunktion der Talgdrüsen. Liegt eine solche vor, kommt es nicht nur zu einer erhöhten Sekretion. Die Drüsen bilden ausserdem mehr Hornzellen. 

Die überschüssige Menge kann die Haut nicht schnell genug abtransportieren, und die Talgdrüsengänge verstopfen. Demzufolge kann der Talg auch nicht mehr wie gewohnt abfliessen. Was darauf folgt, sind Verklebungen, die wiederum zur Entstehung von Mitessern (auch Komedone genannt) führen. Sie können sich entzünden, und infolgedessen entstehen Eiterpickel.

Verstopfte Talgdrüsengänge sind der optimale Nährboden für ein Bakterium namens Cutibacterium acnes. Es vermehrt sich und sorgt für schmerzhafte Entzündungen unter der Haut. Pusteln und Hautknötchen entwickeln sich, die so charakteristisch für Akne sind. Vor allem Betroffene mit schweren Verläufen leiden unter der Akne, denn sie nagt nicht selten am Selbstbewusstsein. Umso wichtiger ist es, sie fachgerecht zu behandeln.

Egal, in welchem Alter die Krankheit auftritt: Eine zielgerichtete Therapie ist ausschlaggebend für die erfolgreiche Linderung. Ein wertvoller Helfer ist Kleresca. Diese Behandlungsmethode ist besonders für Patientinnen und Patienten geeignet, die von mittelschwerer bis schwerer Akne geplagt sind. 

Wie kann Kleresca sanft und effektiv zugleich sein?

Angeboten von ausgewählten Fachärzten, besticht sie durch ihre ausgesprochen hohe Sicherheit und Wirksamkeit. Sie haben Interesse an einer Behandlung? Dann vereinbaren sie am besten noch heute ein Beratungsgespräch in einer Kleresca-Praxis ganz in Ihrer Nähe.

Der Experte in Fragen rund um die Belange Ihrer Haut ist Vorreiter in der Anwendung einer biophotonischen Technologie zur Stimulation der hauteigenen Reparaturmechanismen durch Fluoreszenz. Schmerzfrei und ohne jegliche Verletzung oder Zerstörung von Hautzellen eignet sich diese Anwendung für Behandlungen im medizinischen und kosmetischen Bereich.

Die einzigartigen und hocheffizienten Behandlungsmethoden des Unternehmens reduzieren Entzündungen, steigern den Kollagenaufbau und normalisieren Zellaktivitäten. Die genutzte Fluorenszenzlicht-Energie entstresst die Haut, revitalisiert sie und schenkt ihr neue Gesundheit. Ihr werden keine externen Stoffe zugeführt. Mithilfe von Kleresca schafft es die Haut mit eigenen Mitteln, zur besten und gesündesten Version ihrer selbst zu werden.

Die Haut jeder Patientin und jedes Patienten ist einzigartig und bedarf einer ganz individuellen Therapie. Zugeschnitten auf die speziellen dermatologischen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden, bietet Kleresca sichere ästhetische und medizinische Behandlungen für Ihre Haut. Diese Methode ist auch im Sommer problemlos anwenden, ohne die Haut unter Stress zu setzen.

Tötet Hautbakterien und initiiert den Heilungsprozess

Tötet Hautbakterien und initiiert den HeilungsprozessDer Experte in Fragen rund um die Belange Ihrer Haut nutzt zur Behandlung Ihrer Akne und Stimulation Ihrer Hautreparatursysteme Biophotonic. Die Behandlung besteht aus dem Zusammenwirken einer Lampe und eines Lichtkonverters. Auf diese Art und Weise tötet sie Hautbakterien und initiiert den Heilungsprozess Ihrer Haut.

Angewendet zweimal pro Woche über einen Zeitraum von insgesamt sechs Wochen, überzeugt die Behandlung mit ihrer ausgesprochen sanften und wohltuenden Wirkung. Eine medizinische Fachkraft kümmert sich um den Auftrag eines speziellen orangefarbenen Gels auf Ihre Haut. Anschliessend folgt eine neun Minuten lange Bestrahlung der Haut unter einer Multiwellenlängen-LED-Lampe. Und schon kehren Sie zurück in Ihren Alltag!

Geeignet für alle Arten von Acne Vulgaris

Die Behandlung eignet sich für alle Arten von Acne Vulgaris. Diese sanfte, aber dennoch effektive Methode kann nicht nur an die individuellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Sie ist auch in jedem Bereich der Haut anwendbar, sodass überall optimale Ergebnisse erzielt werden. Gesicht, Dekolleté und Rücken profitieren gleichermassen von der Behandlung, die folgendermassen abläuft. 

Ein Arzt oder eine Fachkraft kümmert sich um den Auftrag des Kleresca-Gels auf das Gesicht. Aktiviert wird es unter Einsatz einer Multi-LED-Lampe. Die so erzeugte Fluoreszenzlicht-Energie stimuliert die hauteigenen Reparaturmechanismen.

Möglicherweise verspüren Sie im Laufe der Behandlung ein leichtes Wärmegefühl auf Ihrer Haut, der Grossteil der Patienten empfindet dieses jedoch als wohltuenden und angenehmen Nebeneffekt.

Nach neunminütigem Einwirken unter der Lampe entfernt der Arzt oder die Fachkraft das Gel von Ihrem Gesicht. Es folgt das Auftragen einer feuchtigkeitsspendenden Creme, und die Behandlung ist beendet. Mögliche leichte Rötungen verschwinden für gewöhnlich im Laufe einer Stunde. Mit Ausfallzeiten ist also nicht zu rechnen. 

Erscheinen Ihnen persönlich die Rötungen zu auffällig, um so vor die Tür zu gehen, können Sie problemlos Make-up auftragen. Da keine Wunden entstehen, wirkt sich das Make-up nicht nachteilig auf den Behandlungsprozess aus.

Dauerhafter und langanhaltender Effekt von mindestens sechs Monaten

Im Laufe Ihrer sechswöchigen Behandlung kommt es früher oder später zur Reaktion der Hautschichten sowie zum Einsetzen der Hautreparatur. Die Folge sind deutlich sichtbare Verbesserungen Ihrer Haut. Diese tritt in der Regel in der letzten Woche der Behandlung ein. 

Rechnen Sie in den sechs Wochen im Anschluss an Ihre Behandlung ausserdem mit weiteren Verbesserungen Ihres Hautbilds. Die Haut arbeitet in dieser Zeit weiter, obwohl die Therapie bereits abgeschlossen ist. Das Behandlungsergebnis hat einen dauerhaften und langanhaltenden Effekt von mindestens sechs Monaten. Er kann sogar bis zu ein Jahr oder länger Freude bereiten.

Verbesserungen des Hautbilds um zwei oder mehr Schwerestufen

Klinische Studien beweisen die ausgesprochen hohe Effizienz und Wirksamkeit von Kleresca bei Personen mit mittelschwerer bis schwerer Akne. Neun von zehn Personen beobachteten eine deutlich wahrnehmbare Verbesserung ihrer Haut. Jeder Dritte erzielte sogar reine oder fast reine Haut.

Im Rahmen der Langzeiterfassung war die Verbesserung bei 92 Prozent der Patienten von dauerhafter und langfristiger Wirkung. Keine der behandelten Personen erlebte die Akne anschliessend erneut in ihrem ursprünglichen Schweregrad. Üblich sind Verbesserungen des Hautbilds um zwei oder mehr Schwerestufen auf der Investigators-Global-Assessment-Skala.

Eine gut verträglichen Therapie für Akne

Hilfe im Hautzentrum Zürich bei Akne ebenso wie bei FaltenDie Behandlung erfolgt oberflächlich auf Ihrer Haut. Es wird weder absorbiert noch metabolisiert. Das macht die Behandlungsmethode zu einer gut verträglichen Therapie für Akne. In klinischen Studien überzeugte die Behandlung mit ihrer Sicherheit.

Es kam zu keinerlei schwerwiegenden Nebenwirkungen. Zu den seltenen Nebenwirkungen bei fünf bis sieben Prozent der Behandelten zählten leichte Rötungen und Haarverfärbungen. Sie erfordern jedoch kein ärztliches Eingreifen. Letzteres war vor allem dann der Fall, wenn das verwendete Gel die Gesichtshaare abdeckte.

Die meisten Patientinnen und Patienten beschreiben die Anwendung als wohltuend und angenehm. Nichtsdestotrotz reagiert jede Haut anders. Deshalb geht der Behandlung selbstverständlich ein ausführliches ärztliches Beratungsgespräch voraus.

Reduziert Entzündungen, steigert den Kollagenaufbau und normalisiert Zellaktivitäten

Ziel von Kleresca ist nichts Geringeres als die Transformation der Art und Weise der Hautbehandlung. Die innovative biophotonische Plattform des Experten in Fragen rund um die Belange Ihrer Haut begründete einen in der Dermatologie einzigartigen Wirkmechanismus.

Selbstverständlich arbeitet das Unternehmen nach strengen wissenschaftlichen Massstäben. Gemeinsam mit führenden und ausgewählten Fachkliniken, wie die Dr. med. D. Fuchs und Partners AG, hinterfragt es immer wieder und wieder die herkömmlichen, bislang üblichen Verfahren der Branche.

Die biophotonische Plattform des Unternehmens bietet nicht-invasive ästhetische und medizinische Behandlungen zur Stimulation hauteigener biologischer Prozesse und Reperaturmechanismen mit Hilfe von Fluoreszenzlicht.

Dabei haben sich diese als ausgesprochen sicher und wirksam erwiesen. Die Behandlungsmethoden des Unternehmens reduzieren Entzündungen, steigern den Kollagenaufbau und normalisieren Zellaktivitäten. Bekannt ist dieser Prozess als Photobiomodulation.

Welche weiteren Anwendungsmöglichkeiten bietet Kleresca?

Kleresca schafft nicht nur bei Akne Abhilfe. Auch andere Hautkrankheiten wie Rosacea können damit behandelt werden. Zur Verjüngung des optischen Erscheinungsbilds hat sich die Methode ebenfalls bewährt.

Kleresca bei Rosacea

Rosacea ist eine entzündliche, chronische Krankheit, die unabhängig von Alter und Geschlecht auftritt. Oftmals äussert sie sich in Form von fleckigen Rötungen, Schwellungen, Hautknoten, schuppiger und gereizter Haut und damit einhergehendem Juckreiz. In der Regel zeigt sie sich im Gesicht. In selteneren Fällen tritt sie aber auch an anderen Körperpartien wie dem Rücken und dem Dekolleté auf. 

Was genau der Grund für den Ausbruch dieser Hautkrankheit ist, ist unklar. Vermutungen gibt es aber selbstverständlich. Untersuchungen konnten aufzeigen, dass Rosacea-Patienten oftmals erhöhte Mengen an antimikrobiellen Substanzen in sich tragen. Das legt den Verdacht nahe, dass sie, sobald Krankheitserreger in den Organismus vordringen, zu viel neues, gesundes Gewebe bilden. 

Möglicherweise liegt der Erkrankung aber auch eine Fehlregulation des Immunsystems zugrunde. Entzündete Nerven, die Fehlinformationen weiterleiten, könnten eine weitere Ursache sein. Demzufolge weiten sich die Blutgefässe eventuell vermehrt, ziehen sich dann aber nicht mehr ausreichend zusammen. Eine ähnliche gefässerweiternde Wirkung weisen übrigens auch scharfe Gewürze, Alkohol, Hitze, übermässige UV-Strahlung und reizende Kosmetika auf. 

Doch ganz gleich, wo genau die Ursache zu suchen ist: Kleresca schafft Abhilfe. Rosacea kann zwar nicht vollständig geheilt werden, allerdings ist es möglich, den Prozess zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Je früher Sie die Behandlung mit Kleresca bei Rosacea starten, desto besser sind die Ergebnisse.

Mit Kleresca gegen die Zeichen der Zeit

Mit Kleresca gegen die Zeichen der ZeitIm Hautalterungsprozess spielen vor allem Fibroblasten eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich um Strukturproteine, die der Haut Spannkraft und Elastizität verleihen und sie quasi von innen aufpolstern. Sie sind nicht nur unverzichtbare Bausteine des Bindegewebes, sondern gleichzeitig auch Kollagen- und Elastinproduzenten.

Doch wie bei so vielen körpereigenen Prozessen hat die Zeit auch bei der Arbeit der Fibroblasten ihre Hände im Spiel. Die kleinen Bindegewebszellen bilden mit zunehmendem Alter immer weniger Kollagen und Elastin. Die Folge ist ein Volumenverlust, und die Haut bildet langsam erste Fältchen. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der die Hautalterung beeinflusst. Hinzu kommt das Sonnenlicht. 

Übermässige UV-Strahlung kann die Hautzellen schädigen und eine Degeneration auslösen. Das elastische Gewebe erschlafft, und es kann zu Pigmentstörungen und fahl wirkender Haut kommen. Zu erwähnen ist auch die mechanische Alterung. Hier spielen vor allem Mimikfalten eine Rolle. Unter anderem Stirn- und Glabellafalten, aber auch Krähenfüsse vertiefen sich.

Kleresca nimmt sich auch dieser Problematik an und regt die Haut dazu an, einen Verjüngungsprozess zu starten. Möglich ist dies, da das Verfahren die Kollagenproduktion erhöht, und das um bis zu 400 Prozent. Damit reduziert Kleresca feine Fältchen und verlangsamt die Hautalterung. Ausserdem verkleinert das Verfahren die Poren und trägt damit zu einem ebenmässigerem Teint bei.

Damit Sie sich wieder wohlfühlen in Ihrer Haut

Wir von der Dr. med. D. Fuchs & Partners AG beraten Sie gern umfassend zum Thema Kleresca. Wir nehmen eine umfassende Analyse Ihrer Haut vor und erstellen einen Therapieplan, der Ihren persönlichen Bedürfnissen gerecht wird. Treten Sie dazu gern mit uns in Kontakt. Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder Kontaktformular.

Comments are closed.