Erfolgsversprechende dauerhafte Haarentfernung Zürich

0 Comments
Dauerhafte Haarentfernung Zürich

Dauerhafte Haarentfernung Zürich verspricht: Nie wieder rasieren! Doch kann das wirklich sein? Nie wieder? Wie funktioniert das und welche Nebenwirkungen kann das haben?

Moderne Technologien erlauben uns, immer mehr den Schönheitsidealen zu entsprechen. Für eine dauerhafte Haarentfernung muss zwar erst einmal Zeit investiert werden. Doch auf lange Sicht zahlt es sich aus, wenn es heisst: Nie wieder rasieren.

Über die Vor- und Nachteile einer dauerhaften Haarentfernung und ab wann sie sich für Sie lohnt.

Wie die dauerhafte Haarentfernung Zürich funktioniert

Die Idee ist, die Haarwurzeln nachhaltig zu veröden und dadurch das weitere Wachstum zu verhindern. Zu diesem Zweck wird entweder eine Nadelepilation durchgeführt oder es werden Laser- und IPL-Geräte verwendet.

IPL steht für Intesed Pulsed Light und bezeichnet die Funktionsweise der Geräte. Die ILP-Geräte ähneln Lasergeräten zur Haarentfernung. Wie der Name schon sagt, verwenden sie Licht, um Wärme zu erzeugen. Von dem Gerät werden kurze und intensiv gepulste Lichtimpulse erzeugt. Die ausgelösten Wellenlängen decken das Spektrum zwischen 645-950 nm ab. Die erzeugte Wärme wird über den Haaransatz bis zum Haarfollikel weitergeleitet. Die dadurch ausgelöste thermische Reaktion hat zur Folge, dass die Nährstoffzellen an der Haarwurzeln veröden, wodurch weiteres Wachstum unterbunden wird. Zudem fällt das geschädigte Haar in den folgenden Wochen nach der Therapie aus.

Behandlung und Behandlungserfolge

Die Behandlungserfolge sind bei einer dauerhaften Haarentfernung nicht direkt zu sehen. Dies liegt darin begründet, dass sowohl bei einer Laser- als auch bei einer IPL-Behandlung nur die Haare abgetötet werden können, welche sich zu dem Zeitpunkt der Lichtbehandlung in der Wachstumsphase befinden.

Dies ist auch der Grund, weshalb zur dauerhaften Haarentfernungen zu Beginn mehrere Sitzungen nötig sind. Denn nur zwischen 20-30% der Haare befinden sich gleichzeitig in der Wachstumsphase. Um alle zu erwischen, müssen deshalb im Abstand von einigen Wochen mehrere Behandlungen durchgeführt werden.

Je nach Grösse der zu behandelnden Fläche dauert eine Sitzung unterschiedlich lange. Werden beispielsweise die Haare der Oberlippe entfernt, dauert dies lediglich wenige Minuten. Im Normalfall können Sie bereits nach einer viertel Stunde die Praxis wieder verlassen. Der Vorteil: Die Behandlung ist weitestgehend schmerzfrei und nach einer IPL-Behandlung können Sie Ihren Tag direkt weiterführen, denn es sind keine besonderen Nachsorgepflegen notwendig.

Einschränkungen gibt es bei einer IPL-Behandlung bei entweder hellen, bzw. grauen Haaren und bei dunkler Haut. Die Faustregel lautet: Umso höher der Kontrast zwischen heller Haut und dunklen Haaren, desto erfolgsversprechender ist eine dauerhafte Haarentfernung.

Was genau heisst dauerhafte Haarentfernung?

Aufgrund der neuen Technologie gibt es noch keine Langzeitstudien. Ob eine sogenannte dauerhafte Haarentfernung wirklich dauerhaft ist, bleibt somit noch abzuwarten. Aus der Erfahrung lässt sich allerdings sagen, dass die Methode bei den meisten Patienten sehr gut anschlägt. Je nach Haut- und Haarfarbe müssen die Behandlungen zwischen sechs und acht Mal wiederholt werden.

Auch kommt es vor, dass einzelne kleine Härchen nachwachsen. Dies geschieht allerdings nur sehr langsam, was heisst, dass in diesen Fällen eine einmalige Nachbehandlung erst nach vielen Monaten erfolgen muss.

Haben Sie noch Fragen zu einer IPL-Anwendung? Oder möchten Sie nicht mehr auf eine dauerhafte Haarentfernung Zürich warten und schon gleich einen Termin vereinbaren? Dann melden Sie sich noch heute bei Ihrem Experten Dr. med. D. Fuchs & Partners und geben Sie Ihrer Haut ein neues, glattes Erscheinungsbild.

Comments are closed.