Beautytrend Fadenlifting: Der Jugend auf der Spur

0 Comments
Beautytrend Fadenlifting: Der Jugend auf der Spur

Fadenlifting ist einer der neuen Beautytrends. Warum? Weil diese Methode besonders effektiv und zugleich schonend ist. Nach einer Behandlung kann der Alltag sofort in seinen gewohnten Bahnen fortgeführt werden. Das Gute an dem Fadenlifting ist: Die Genesung nach der Behandlung dauert nicht lange und man muss sich auch nicht so lange schonen und zuhause verstecken. Denn die Regeneration der Haut ist zugleich das schöne Ergebnis der Behandlung. Ein kleines Wunder und mit Sicherheit einer der Gründe, weshalb sich diese Therapie einer so grossen Beliebtheit erfreut. Da stellt sich nur die Frage, wie das möglich ist. Antworten können Sie hier finden.

Eignet sich die Methode für mich?

Das Fadenlifting zeigt seine besondere Wirkung vor allem in der Gesichtspartie und am Hals. Entsprechend eignet sich ein Fadenlifting zum Anheben der Kiefer-, Wangen-, Mundwinkel- und der Nasen-Mundfalte. Dies führt dazu, dass die Wangenknochen voller aussehen. So können Hängebäckchen und Augenfältchen geglättet werden und das Absenken der Augenbrauen rückgängig gemacht werden, wodurch die Augen offener wirken. Das ist auch das neue an der Therapie, da dies beispielsweise bisher nur durch traditionelles Lifting möglich war. Ein Doppelkinn kann mit Hilfe dieser Methode angehoben werden und dem Gesicht eine junge Ausstrahlung verleihen. Am Hals und Dekolleté, an den Oberarmen und weiteren Körperpartien, wie Brust und Oberschenkel-Innenseiten, können zudem mit dieser Methode die aufgrund der Hautalterung aufkommenden Fältchen gestrafft werden.

Die Fadenlifting Therapie kann jedem dabei helfen, eine Verbesserung der Kontur zu erreichen. Der Erfolg hängt allerdings, wie bei allen Therapien, von der Art und dem Schweregrad der Falten ab. Zudem ist bei diesem Therapieverfahren die Beschaffenheit der Haut ausschlaggebend. Ist die Haut noch nicht allzu sehr erschlafft, können bessere Erfolge erzielt werden, was bei Frauen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren der Fall ist.

Wie funktioniert das Fadenlifting und wie verläuft die Therapie?

Eine Glättung und Straffung der Haut durch das Fadenlifting ist schonend und zugleich effektiv. Bei der Therapie werden mit einer Mikronadel Fäden in die Unterhaut gezogen. Dabei werden ausschliesslich die neuesten Fäden verwendet, um das bestmögliche Resultat zu erzielen. Die Fäden sind bestückt mit sehr vielen und sehr kleinen Widerhaken oder Kegelchen. Dadurch steigert sich ihre Reissfestigkeit und sie verankern sich nach der gezielten Einführung in die Haut, wodurch sie nicht verrutschen können. Das erschlaffte Gewebe wird dadurch gestrafft und gespannt.

Durch die Fäden wird in der Haut eine sogenannte Fibrose hervorgerufen. Dies ist, vereinfacht gesagt, eine Narbenbildung. Das heisst, dass sich um den Faden herum Bindegewebe aufbaut. Eine Vernarbung unter der Haut also, die nicht gesehen werden kann und das Bindegewebe strafft. Dies hält bis zu drei Jahre an, wodurch der Effekt länger anhält als sich die Fäden in der Haut befinden. Denn nach ca. 10 bis 18 Monaten wird der Faden von der Haut resorbiert. Ein weiterer Eingriff zur Entfernung ist somit nicht nötig.

Je nachdem, wie viele Fäden beim Fadenlifting pro Eingriff in die Haut eingeführt werden, dauert die Behandlung zwischen 15 und 40 Minuten. Da in den meisten Fällen nur eine lokale Betäubung benötigt wird, können Sie während der Behandlung Wünsche äussern und danach direkt nachhause gehen. Nach der Durchführung des Fadenliftings muss mit Schwellungen oder dem Entstehen von blauen Flecken gerechnet werden. Solche Schmerzempfindungen und Schwellungen können durch Auflegen eines Kühlbeutels schnell zurückgebildet werden, wodurch die Schwellungen meist schon nach wenigen Tagen abklingen und das Ergebnis schon nach kurzer Zeit seine Wirkung zeigen kann. Weitere Risiken bei der Behandlung sind sehr gering und beschränken sich auf Aspekte der Hygiene. Da wir im Hautzentrum Zürich ohnehin mit den höchsten Hygiene Standards arbeiten, ist eine Infektion der Fäden aufgrund der sterilen Arbeitsmethoden nahezu ausgeschlossen. Theoretisch kann auch eine Unverträglichkeit gegenüber den Fäden bestehen, was allerdings nur sehr selten der Fall ist.

Durch das geschulte Fachpersonal können Risiken bestmöglich ausgeschlossen werden. Sollte doch eine Unverträglichkeit festgestellt werden, kann kompetent auf darauf reagiert werden. So sind Sie stets auf der sicheren Seite und können sich auf eine glatte und straffe Haut freuen.

Was kann ich von einer Fadenlifting Behandlung erwarten?

Durch eine Fadenlifting Behandlung können Gesichtskonturen definiert werden und Faltenbildung an verschiedenen Körperpartien verringert werden. Erste Ergebnisse sind schon direkt nach der Behandlung sichtbar, wobei die volle Wirkung nach etwa drei bis vier Wochen einsetzt. Zudem ist eine Narbenbildung ausgeschlossen und das Ergebnis sieht, im Gegensatz zu einem operativen Gesichtslifting, nicht so künstlich aus. Die kurze Behandlungsdauer, das geringe Schmerz- und Entzündungsrisiko und der schnelle Heilungsprozess sprechen für sich.

Melden Sie sich noch heute bei Ihrem Hautdoktor Zürich und stellen Sie die Fragen, die noch offen geblieben sind und holen Sie hilfreiche Informationen ein. Dr. Fuchs & Kollegen beraten Sie gerne weiter. Kontaktinformationen finden Sie unter www.hautdoktor.ch.

Comments are closed.