Belkyra (Kybella) – Die Waffe gegen das Doppelkinn

Kybella ist die neue Fett-weg-Spritze aus der USA fürs Doppelkinn. Kybella heisst in der Schweiz Belkyra, sie ist somit zugelassen von der FDA, bzw. Swissmedic.

Entfernen Sie jetzt Ihr Doppelkinn

Sie möchten Ihr Doppelkinn entfernen lassen? Das ist auch ohne Operation möglich, denn die neuartige Methode aus den USA, welche dort bereits seit einiger Zeit zugelassen von der FDA & Swissmedic und überaus erfolgreich ist, wird nun auch von uns angeboten.

Das Doppelkinn: Leidiges Problem von Männern und Frauen

kybella_BeispielEs sind nicht immer die Übergewichtigen, die mit einem Doppelkinn zu kämpfen haben. Die Anlage zur verstärkten Ansammlung von Fettzellen unter dem Kinn wird leider vererbt und so erscheint nicht selten auch bei schlanken Menschen dieser Körperbereich verdickt. Wenn also bereits in der Familie Fälle von Menschen mit einem Doppelkinn bekannt sind, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass auch die Nachkommen darunter leiden werden. Die Betroffenen wirken immer unsportlich, leicht übergewichtig, und weniger attraktiv. Das Gesicht wirkt nicht mehr richtig proportioniert und Kontiniert im Gesicht.

Die Veränderungen des Äusseren können sich zudem auf das Innere auswirken. Viele Betroffene sind unsicher, zweifeln an sich und ihrem Aussehen und leiden unter einem verminderten Selbstwertgefühl. Auch wenn das Doppelkinn nicht stark ausgeprägt ist, besitzt es in den Augen der Betroffenen doch eine grosse Bedeutung und stört die Wahrnehmung. Die eigene oft mehr als die durch Aussenstehende, was sich letzten Endes bis hin zu depressiven Verstimmungen auswirken kann.

Eine Diät und vermehrte sportliche Betätigung helfen nicht weiter, wenn die genetische Anlage und nicht das blosse Übergewicht die Schuld am Doppelkinn trägt. Hier kann die Medizin helfen.

Der Wirkstoff Desoxycholsäure

Das Medikament Belkyra (Kybella) setzt auf die Verwendung von Desoxycholsäure. Diese wird auch als sekundäre Gallensäure bezeichnet und ist in jedem Körper vorhanden. Die Säure trägt dazu bei, Fett zu verdauen und hilft somit bei der Aufspaltung und Verwertung unserer Nahrung. Das neue Medikament enthält eine synthetisch hergestellte Version dieser Gallensäure und hilft dabei, die Fettzellen unter dem Kinn schwinden zu lassen. Das geschieht ganz einfach: Die Zellwände der Cholesterinzellen werden gelöst, damit kann das Fett verflüssigt werden.

belkyra

Jetzt kommen die Fresszellen des Körpers zum Einsatz, die das verflüssigte Fett abtragen. Damit ist klar, dass sich diese Fettzellen nicht wieder aufbauen können, sie sind dauerhaft entsorgt worden. Das Schöne daran: Das umliegende Gewebe wird davon nicht beeinträchtigt, die Injektion betrifft tatsächlich nur die Fettzellen. In den USA sind über 75 Prozent der Belkyra (Kybella)-Patienten hellauf begeistert, denn die Erfolgsquote dieser Behandlung ist wirklich hoch&gut. Das Mittel wirkt einzigartig gegen unerwünschte Fettpolster und ist in seiner Wirkungsweise mit keinem bisher angewendeten Medikament vergleichbar.

Behandlung ohne Operation

Zwischen 25 und 50 kleine Injektionen müssen gesetzt werden, damit das Doppelkinn effektiv bekämpft werden kann. Die Spritzen enthalten Desoxycholsäure und bringen diese direkt in die Fettzellen ein, wo sie mit ihrer Arbeit beginnen kann. Die Behandlung selbst ist kurz & gänzlich schmerzfrei, inklusive Vor- und Nachbereitung beschränkt sich eine Sitzung auf rund 20-30 Minuten.

Vor der eigentlichen Behandlung findet ein umfassendes Arztgespräch statt. Hierbei wird das „Problem Doppelkinn“ eingehend untersucht, die Wünsche und Erwartungen des Patienten stehen im Mittelpunkt. Es können Fragen bezüglich der Behandlung und möglicher Nebenwirkungen gestellt werden und es wird ein Termin für die erste Sitzung ausgemacht. Wichtig: Wer unter einer Entzündung an der zu behandelnden Stelle leidet, kann die Belkyra (Kybella)-Behandlung leider nicht wahrnehmen. Hier steht zuerst die Therapie der Erkrankung an, danach kann die Behandlung des Doppelkinns erfolgen. Wichtig zu wissen ist, dass die Fettzellen schmelzen und schmelzen & dann auch Wasser freigesetzt wird, was zu einer 3-5 tägigen Schwellung führt.

Diese Schwellung ist weg nach diesem Zeitraum & wird durch das Lymphsystem abtransportiert. Die Haut strafft sich aufgrund der Elastizität meist selbst.Hierbei wird das „Problem Doppelkinn“ eingehend untersucht, die Wünsche und Erwartungen des Patienten stehen im Mittelpunkt. Es können Fragen bezüglich der Behandlung und möglicher Nebenwirkungen gestellt werden und es wird ein Termin für die erste Sitzung ausgemacht.

Wichtig: Wer unter einer Entzündung an der zu behandelnden Stelle leidet, kann die Belkyra (Kybella)-Behandlung leider nicht wahrnehmen. Hier steht zuerst die Therapie der Erkrankung an, danach kann die Behandlung des Doppelkinns erfolgen. Wichtig zu wissen ist, dass die Fettzellen schmelzen und schmelzen & dann auch Wasser freigesetzt wird, was zu einer 3-5 tägigen Schwellung führt. Diese Schwellung ist weg nach diesem Zeitraum & wird durch das Lymphsystem abtransportiert. Die Haut strafft sich aufgrund der Elastizität meist selbst.

Wann sind Erfolge sichtbar?

Die Belkyra (Kybella)-Behandlung verlangt je nach ausprägung des Doppelkinns 2-4 Sitzungen, ehe ein endgültiger dauerhafter Erfolg erkennbar ist. Doch die ersten verbesserten Erscheinungen treten schon nach der ersten Sitzung auf und sind nach vier Wochen danach erkennbar (bis 30%). Das Doppelkinn beginnt, sichtbar zu schrumpfen.

Nun ist es an der Zeit für die nächste Sitzung, wobei die einzelnen Behandlungen mindestens vier Wochen auseinanderliegen sollten. Der Grund: Erst danach kann der Effekt wirklich eingeschätzt und die erneute Behandlung perfekt darauf abgestimmt werden. Meist sind zwei bis vier Sitzungen nötig, damit das Doppelkinn der Vergangenheit angehört. Sind Sie und wir mit dem Ergebnis zufrieden, braucht keine Behandlung mehr zu erfolgen. Aus diesem Grund können wir uns nicht von vornherein auf eine Anzahl von Sitzungen festlegen, sondern entscheiden über deren Notwendigkeit nach individueller Begutachtung des jeweiligen Behandlungsergebnisses. So erklärt sich auch, warum manche Patienten einige Sitzungen mehr als andere benötigen.

.

Belkyra (Kybella)-Behandlung: Gibt es Risiken?

belkyra

Die Risiken bei der Belkyra (Kybella)-Behandlung sind überaus gering, da die Anwendung nicht unter Vollnarkose stattfindet. Somit entfällt das gesamte Narkoserisiko.

Teilweise treten leichte Schwellungen der behandelten Areale auf, die sich nach zwei bis drei Wochen vollständig zurückbilden. Auch leichte Rötungen und Schmerzen sind eine Seltenheit, diese behandeln wir mit einem leichten und gut verträglichen Schmerzmittel. Einigen Patienten reichen auch Arnika-Anwendungen (als Globuli oder Tinktur) zur Schmerzlinderung. Das zeigt, dass die mit der Behandlung selten Schmerzen nur gering sind.

Noch seltener sind Missempfindungen, Verhärtungen oder Empfindungsstörungen sind möglich. Diese Risiken sind nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Sie sind bei einer Behandlung durch uns nicht zu erwarten, da die Injektion hier nur durch ausgebildete Fachärzte vorgenommen wird.

Das Mittel ist gut verträglich, Allergien sind nicht bekannt und damit sehen Sie einer Zukunft ohne Doppelkinn entgegen, die auf einfachem und verträglichem Weg zu erreichen ist!

Kosten: Eine Sitzung ab 900CHF